Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen



1. Was diese „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“ regeln

1.1 Diese „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“ regeln die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und Reisebüro Leibacher (nachstehend RBL genannt) für von RBL veranstaltete Reisearrangements.

1.2 Auf folgenden Reisen und Dienstleistungen finden diese „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“ nicht Anwendung: Bei allen von RBL vermittelten „Nur-Flug-Arrangements“ (insbesondere alle Flugscheine) gelten die Allgemeinen Vertrags- und Transportbedingungen der verantwortlichen Fluggesellschaften.
Werden Ihnen durch Ihre Buchungsstelle Reisearrangements oder Einzelleistungen anderer Reiseveranstalter oder Dienstleistungsunternehmen vermittelt (z.B. KUONI, MTCH/HOTELPLAN, THOMAS COOK/NECKERMANN etc.), so gelten deren eigene Vertrags- und Reisebedingungen. In all diesen Fällen ist RBL nicht Vertragspartei, und Sie können sich daher auch nicht auf die vorliegenden „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“ berufen
 
2. Wie der Vertrag zwischen Ihnen und Reisebüro Leibacher abgeschlossen wird

2.1. Der Vertrag zwischen Ihnen und RBL kommt mit der vorbehaltlosen Annahme Ihrer schriftlichen, telefonischen oder persönlichen Anmeldung bei Ihrer Buchungsstelle zustande. Von diesem Zeitpunkt an, werden die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag (mitsamt diesen „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“) für Sie und RBL wirksam.

2.2 Meldet die buchende Person weitere Reiseteilnehmer an, so steht sie für deren Vertragspflichten (insbesondere Bezahlung des Reisepreises) wie für ihre eigenen Verpflichtungen ein. Die vertraglichen Vereinbarungen und diese „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“ gelten für alle Reiseteilnehmer.

3. Preis- und Zahlungsbedingungen
3.1  Preise
Die Preise für die Reisearrangements ersehen Sie aus dem jeweils aktuellen Prospekt. Die Preise für Reisearrangements verstehen sich, wenn nichts anderes bei der Ausschreibung erwähnt ist, pro Person bei Unterkunft im Doppelzimmer und in Schweizer Franken. Die Pauschalpreise basieren auf Barzahlung oder gegen Rechnung. Bei Zahlung mit einer Kreditkarte ergibt sich ein Zuschlag/Kreditkartengebühr von 2,5 %. Es sind jeweils die bei der Buchung gültigen Preise bzw. Preislisten massgebend. Preisänderungen siehe Ziffer 6.

3.2  Reservierungsgebühren
Für Hotelreservierungen und andere Einzelleistungen (ohne Flug aus dem RBL Angebot) erheben wir eine Reservierungsgebühr von Fr. 50.00 pro Auftrag. Transfers sind nicht eingeschlossen. Falls solche Reservierungen jedoch im Zusammenhang mit einem bei uns gebuchten Flugarrangement vorgenommen wird, kann diese Reservierungsgebühr entfallen.

3.3  Bearbeitungs- und Reservierungskosten
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Ihre Buchungsstelle, neben den im Katalog erwähnten Preisen, zusätzliche Kostenanteile für die Reservierung und Bearbeitung sowie eine Dossiergebühr von Fr. 80.00 erheben kann.

3.4  Anzahlung
Anlässlich der vorbehaltlosen Annahme Ihrer Buchung durch die Buchungsstelle sind min. Fr. 500.00 pro Person als Anzahlung zu leisten. Erhält die Buchungsstelle die Anzahlung nicht fristgerecht, kann RBL die Reiseleistungen verweigern und die Annullation gemäss Ziffer 4.2.f. geltend machen. Um kurzfristige Buchungen und Reservierungen vornehmen zu können (2 Wochen vor Abreise) oder falls das von Ihnen gewünschte Hotel ausgebucht ist, werden Rückfragen notwendig sein; allfällige Telefon-, Telefaxgebühren werden Ihnen in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für Hotels, die nicht in unserem Katalog enthalten sind.

3.5  Restzahlung
Die Zahlung für den restlichen Reisepreis hat bis spätestens 30 Tage vor Abreise bei der Buchungsstelle einzutreffen. Erfolgt die Zahlung nicht fristgerecht, kann RBL die Reiseleistungen verweigern und die Annullationskosten nach Ziffer 4.3f. geltend machen.

3.6  Kurzfristige Buchungen
Buchen Sie Ihre Reise weniger als 30 Tage vor Abreise, ist der gesamte Rechnungsbetrag bei Buchung zu bezahlen.

4. Sie ändern Ihre Anmeldung, Ihr Reiseprogramm oder können die Reise nicht antreten (Annullation)
4.1  Allgemeines
Wenn Sie die Reise absagen (annullieren) oder eine Änderung, Umbuchung der gebuchten Reise wünschen, so müssen Sie dies Ihrer Buchungsstelle persönlich oder durch eingeschriebenen Brief mitteilen. Die bereits erhaltenen Reisedokumente sind der Buchungsstelle gleichzeitig zurückzugeben.

4.2  Bearbeitungsgebühr
Bei einer Annullation, Änderung oder Umbuchung Ihrer Reise werden pro Person Fr. 150.00, pro Auftrag max. Fr. 300.00 als Bearbeitungsgebühr erhoben (s. auch Ziffer 4.3). Hinzu kommen noch eventuelle Telefon-, Telefaxspesen und Bearbeitungsspesen der Buchungsstelle.

4.3  Annullationskosten
Sagen Sie die Reise weniger als 45 Tage vor Reisebeginn ab, wollen Sie irgendwelche Aenderungen oder Umbuchungen vornehmen lassen, so werden zusätzlich zu den Bearbeitungsgebühren (Ziffer 4.2) folgende Annullationskosten erhoben:
      60-46 Tage vor Reisebeginn:  30%
      45-30 Tage vor Reisebeginn:  50%
      29-15 Tage vor Reisebeginn:  80%
      14-0   Tage vor Reisebeginn:      100%
Massgebend zur Berechnung des Annullations-, Änderungsdatums ist das Eintreffen Ihrer Erklärung bei der Buchungsstelle; bei Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist der nächste Werktag massgebend.

4.3.1      Internationale Linienflüge und nationale Flüge
Bei einer Annullierung oder Umbuchung, bei welcher das Ticket schon ausgestellt ist, berechnen wir pro Person Fr. 150.00, maximal Fr. 300.00 pro Auftrag Bearbeitungsgebühr. Zudem gelten die je nach Tarifart von den Fluggesellschaften festgelegten Spezialbedingungen. Details auf Anfrage. Beachten Sie, dass der Vertrag mit RBL und der Fluggesellschaft hier erst mit der Ticketausstellung zustande kommt. Aenderungen seitens der Fluggesellschaft gehen bis zur Ticketausstellung zu Lasten des Buchenden.

4.3.2      „No-Show“ auf Hin-/Rückflügen
Bei Nicht- oder zu spätem Erscheinen (No-Show) zum Abflug werden dem Passagier 100% des Arrangementpreises belastet. Verpasst ein Passagier den Rückflug, so entfällt für RBL jede Beförderungspflicht. Dies gilt insbesondere für Fälle von Flugplanverschiebungen. Passagiere sind verpflichtet, 72 Stunden vor ihrem Rückflug diesen bei der entsprechenden Fluggesellschaft rückzubestätigen.

4.3.3      Mietwagen
Für Umbuchungen und Annullierungen erheben wir Fr. 100.00 Bearbeitungsgebühr pro Gutschein (Voucher), max. Fr. 200.00 pro Auftrag.

4.4  Annullierungskosten-Versicherung
Die Annullierungskosten werden in Härtefällen von einer Annullierungskosten-Versicherung übernommen, sofern Sie eine solche abgeschlossen haben. Die Leistungen richten sich nach der jeweils geltenden Versicherungspolice. Wenn Sie noch keine Annullierungskosten-Versicherung abgeschlossen haben und eine solche auch nicht in Ihrem Arrangement enthalten ist, raten wir Ihnen, bei der Buchungsstelle eine Annullierungskosten-Versicherung abzuschliessen.

4.5  Ersatzreisende/r

Wenn Sie Ihre Reise absagen müssen, können Sie eine/n Ersatzreisende/n benennen. Der/die Ersatzreisende muss bereit sein, unter den bestehenden Bedingungen in den Vertrag einzutreten. Er/Sie hat zudem den besonderen Reiseerfordernissen (Gesundheit usw.) zu genügen, und es dürften seiner/ihrer Teilnahme keine gesetzlichen Vorschriften oder behördlichen Anforderungen entgegenstehen. Bei gewissen Reisen kann wegen besonderer Transportbedingungen udgl. keine Umbuchung (oder nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt der von den untenstehenden Fristen abweichen kann) vorgenommen werden.
Die anderen an Ihrer Reise beteiligten Unternehmen (Hotel oder Fluggesellschaften) akzeptieren Änderungen, was vor allem in der Hochsaison mit Schwierigkeiten verbunden sein oder an den Flugbestimmungen scheitern kann.
Die Bearbeitungsgebühr (Ziffer 4.2) und ggf. entstehende Mehrkosten sind durch Sie und den/die Ersatzreisende/n zu übernehmen. Tritt ein/e Ersatzreisende/r in den Vertrag ein, so haften Sie und er/sie solidarisch für die Bezahlung des Reisepreises. RBL orientiert Sie innert angemessener Frist, ob der/die benannte Ersatzreisende an der Reise teilnehmen kann. Benennen Sie den/die Ersatzreisende/n zu spät oder kann er/sie aufgrund der Reiseerfordernisse, behördlicher Anordnungen, gesetzlicher Vorschriften usw. nicht teilnehmen, so gilt Ihre Reiseabsage als Annullation (Ziffer 4.2 und 4.3) 

5. Änderung der Prospektausschreibung, der Preise und im Transportbereich

5.1  Änderungen vor Vertragsabschluss
RBL behält sich ausdrücklich das Recht vor, Prospektangaben, Leistungsbeschreibungen, Preise in den Prospekten und auf Preislisten vor Ihrer Buchung zu ändern. Sollte dies der Fall sein, orientiert Sie Ihre Buchungsstelle vor Vertragsabschluss.

5.2  Preisänderungen nach Vertragsabschluss
IIn Ausnahmefällen ist es möglich, dass der vereinbarte Preis erhöht werden muss. Gründe dafür können sein:
a)   nachträgliche Erhöhung der Beförderungskosten (einschliesslich der Treibstoffzuschläge);
b)  neu eingeführte oder erhöhte staatliche Abgaben oder Gebühren (wie z.B. Flughafentaxen, Landegebühren etc.);
c)    Wechselkursänderungen oder
d)   staatlich verfügte Preiserhöhungen (z.B. Mehrwertsteuer) Erhöhen sich die Kosten bis spätestens 30 Tage vor Abreise, so können diese an Sie weitergegeben werden. Der Reisepreis erhöht sich entsprechend. RBL wird die Preiserhöhung bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn vornehmen. Falls die Preiserhöhung mehr als 10% beträgt, stehen Ihnen die Rechte gem. Ziffer 5.4 zu.

5.3 Programmänderungen, Aenderungen im Transportbereich nach Ihrer Buchung und vor Reisebeginn

RBL behält sich auch in Ihrem Interesse das Recht vor, das Reiseprogramm oder einzelne vereinbarte Leistungen (wie z.B. Unterkunft, Transportart, -mittel, Fluggesellschaften, -zeiten usw.) zu ändern, wenn unvorhersehbare oder nicht abwendbare Umstände es erfordern. RBL bemüht sich, Ihnen gleichwertige Ersatzleistungen anzubieten. RBL orientiert Sie so rasch als möglich über solche Aenderungen und deren Auswirkungen auf den Reisepreis.

5.4 

Ihre Rechte, wenn nach Vertragsabschluss der Reisepreis erhöht, Programmänderungen oder Aenderungen im Transportbereich vorgenommen werden

Führt die Programmänderung oder die Änderung einzelner Leistungen zu einer erheblichen Änderung eines wesentlichen Vertragspunktes oder beträgt die Preiserhöhung mehr als 10%, so haben Sie folgende Rechte:
a)    Sie können die Vertragsänderung annehmen;
b)   Sie können innert 5 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung vom Vertrag schriftlich zurücktreten und Sie erhalten den bereits bezahlten Reisepreis unverzüglich rückerstattet.
c)   Oder Sie können uns innert 5 Tagen nach Erhalt unserer Mitteilung schriftlich mitteilen, dass Sie an einer von uns vorgeschlagenen gleichwertigen Ersatzreise teilnehmen wollen. Wir sind bemüht, Ihnen eine solche anzubieten. Ist die Ersatzreise günstiger, wird Ihnen die Preisdifferenz rückerstattet. Sollte die Ersatzreise teurer sein, ist der ursprünglich vereinbarte Preis zu bezahlen.

Lassen Sie uns keine Mitteilung nach Buchstaben b) oder c) zukommen, so stimmen Sie der Preiserhöhung, der Programmänderung oder der Änderung einzelner vereinbarter Leistungen zu (die 5-Tage-Frist ist eingehalten, wenn Sie Ihre Mitteilung am 5. Tag der Post übergeben).

6. Absage durch Reisebüro Leibacher
6.1.  Absage aus Gründen, die bei Ihnen liegen
RBL ist berechtigt, die Reise abzusagen, wenn Sie durch Handlungen oder Unterlassungen dazu berechtigten Anlass geben. In diesem Fall zahlt RBL Ihnen den bereits bezahlten Reisepreis zurück; weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Vorbehalten bleiben Annullationskosten gemäss Ziffer 4.2f und weitere Schadenersatzforderungen.

6.2  Mindestteilnehmerzahl
Für alle von RBL angebotenen Reisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl, die Sie bei der jeweiligen Reiseausschreibung finden. Beteiligen sich an einer Reise weniger als die vorgesehene Mindestteilnehmerzahl, so kann RBL die Reise bis spätestens 30 Tage vor dem festgelegten Reisebeginn absagen. Ihre Rechte richten sich nach Ziffer 5.4; weitergehende Forderungen sind ausgeschlossen.  

6.3.  Höhere Gewalt und Streiks
Ereignisse höherer Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Epidemien, Unruhen), behördliche Massnahmen oder Streiks können RBL veranlassen, die Reise abzusagen. In einem solchen Fall orientiert Sie RBL schnellstmöglich.

6.4  Absage durch Reisebüro Leibacher aus anderen Gründen
RBL ist berechtigt, die Reise aus anderen Gründen abzusagen. Sollte dieser Fall eintreten, werden Sie so rasch als möglich informiert. Ihre Rechte richten sich nach Ziffer 5.4.

7. Programmänderungen, Leistungsausfälle unterwegs
7.1 Sollte während der Reise eine Programmänderung vorgenommen werden, die einen erheblichen Teil der vereinbarten Reise betrifft, vergütet Ihnen RBL eine allfällige Differenz zwischen dem vereinbarten Reisepreis und jenem der erbrachten Dienstleistungen.

7.2 Wird ein erheblicher Teil der vereinbarten Reise nicht erbracht oder lehnen Sie aus wichtigen Gründen Programmänderungen, welche zur Vermeidung des Ausfalls von erheblichen Reiseteilen vorgesehen sind, ab, wird Ihnen die RBL-Reiseleitung, wo vorhanden, die örtliche Vertretung oder der Leistungsträger bei der Organisation der Rückreise behilflich sein. RBL vergütet Ihnen den Unterschied zwischen dem bezahlten Reisepreis und jenem der bereits erbrachten Dienstleistungen. Weitergehende Schadenersatzforderungen richten sich nach Ziffer 10.

8. Sie können die angetretene Reise nicht beenden

Sollten Sie aus irgendeinem Grund die Reise vorzeitig abbrechen, so kann Ihnen der Preis für das Reisearrangement nicht rückerstattet werden. Allfällig nicht bezogene Leistungen werden Ihnen zurückbezahlt, sofern sie RBL nicht belastet werden.
In dringenden Fällen (z.B. eigene Erkrankung oder Unfall, schwerer Erkrankung oder Tod einer nahestehenden Person), wird Ihnen die RBL-Reiseleitung - wo vorhanden - die örtliche Vertretung oder der Leistungsträger soweit als möglich bei der Organisation der vorzeitigen Rückreise behilflich sein.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit zum Abschluss einer Annullationskosten-Versicherung, welche im Reisepreis nicht inbegriffen ist. Näheres erfahren Sie auf Anfrage bei Ihrer Buchungsstelle.  

9. Wenn Sie etwas zu beanstanden haben

9.1  Beanstandung und Abhilfeverlangen
Entspricht die Reise nicht der vertraglichen Vereinbarung oder erleiden Sie einen Schaden, so sind Sie berechtigt und verpflichtet, bei der RBL-Reiseleitung - wo vorhanden - der örtlichen Vertretung oder dem Leistungsträger unverzüglich Abhilfe zu verlangen.

9.2 Die RBL-Reiseleitung - wo vorhanden -, die örtliche RBL-Vertretung oder der Leistungsträger wird bemüht sein, innert einer der Reise angemessenen Frist Abhilfe zu leisten. Wird innert dieser Frist keine Abhilfe geleistet, ist Abhilfe nicht möglich oder ist sie nicht genügend, so lassen Sie sich die gerügten Mängel oder den Schaden und die nicht erfolgte Abhilfe von der RBL-Reiseleitung - wo vorhanden -, der örtlichen RBL-Vertretung oder dem Leistungsträger schriftlich bestätigen. Die Reiseleitung, die örtliche RBL-Vertretung oder der Leistungsträger ist verpflichtet, den Sachverhalt und Ihre Beanstandung schriftlich festzuhalten. Sie sind jedoch nicht berechtigt, irgendwelche Schadenersatzforderungen udgl. anzuerkennen.

9.3  Selbstabhilfe
Sofern innert einer der Reise angemessenen Frist keine Abhilfe geleistet wird und es sich nicht um einen geringfügigen Mangel handelt, sind Sie berechtigt, selbst für Abhilfe zu sorgen. Die Ihnen entstehenden Kosten werden Ihnen im Rahmen der ursprünglich vereinbarten Reise (Hotelkategorien, Transportmittel usw.) und gegen Beleg von RBL ersetzt, vorausgesetzt Sie haben den Mangel beanstandet und eine schriftliche Bestätigung (Ziffer 9.1 und 9.2) verlangt.

9.4 

Wie Sie Ihre Forderung gegenüber Reisebüro Leibacher geltend machen

Sofern Sie Mängel, Rückvergütungen oder Schadenersatzforderungen gegenüber RBL geltend machen wollen, müssen Sie Ihre Beanstandung innert 30 Tagen nach der Rückkehr schriftlich RBL unterbreiten. Ihrer Beanstandung sind die Bestätigung der Reiseleitung - wo vorhanden -, der örtlichen RBL Vertretung oder des Leistungsträgers und allfällige Beweismittel beizulegen.  

10. Haftung von Reisebüro Leibacher

10.1  Allgemeines
RBL vergütet Ihnen den Wert vereinbarter, aber nicht erbrachter oder schlecht erbrachter Leistungen oder Ihres Mehraufwandes, soweit es der RBL-Reiseleitung - wo vorhanden -, der örtlichen RBL-Vertretung oder dem Leistungsträger nicht möglich war, an Ort und Stelle eine gleichwertige Ersatzleistung zu erbringen.

10.2  Haftungsbeschränkung, Haftungsausschlüsse
10.2.1    Internationale Abkommen
Enthalten internationale Abkommen Beschränkungen der Entschädigung bei Schäden aus Nichterfüllung oder nicht gehöriger Erfüllung, so kann sich RBL auf diese berufen und haftet insoweit nur im Rahmen dieser Abkommen. Internationale Abkommen mit Haftungsbeschränkungen bestehen insbesondere im Transportwesen (wie im Luftverkehr und im Eisenbahnverkehr).

10.2.2    Haftungsausschlüsse
RBL haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages auf folgende Ursachen zurück zuführen sind:
a)    auf Versäumnisse Ihrerseits vor oder während der Reise;
b)   auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung nicht beteiligt ist;
c)   auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches RBL, der Vermittler oder der Dienstleistungsträger trotz gebotener Sorgfalt nicht vorhersehen oder abwenden konnte. In diesen Fällen ist jegliche Schadenersatzpflicht von RBL ausgeschlossen. Die im Prospekt erwähnten Fluggesellschaften sind nur Transportführer und für die Reiseorganisation nicht verantwortlich. Ihre Haftung beschränkt sich auf die üblichen Leistungen gemäss internationalen Abkommen.

10.2.3    Personenschäden, Unfälle, Erkrankungen
Für Personenschäden, Tod, Körperverletzungen und Erkrankung, die Folge der Nichterfüllung oder nicht gehörigen Erfüllung des Vertrages sind, haftet RBL, sofern die Schäden durch RBL oder seine Dienstleistungsträger verschuldet sind. Vorbehalten bleiben internationale Abkommen. (Ziffer 10.2.1)

10.2.4    Sach- und Vermögensschäden
Bei Sach- und Vermögensschäden, die aus Nichterfüllung oder der nicht gehörigen Erfüllung des Vertrages entstehen, ist die Haftung von RBL auf maximal den zweifachen Reisepreis beschränkt, ausser der Schaden sei absichtlich oder grobfahrlässig verursacht worden; vorbehalten bleiben tiefere Haftungslimiten in internationalen Abkommen.

10.3  Veranstaltungen während der Reise
Ausserhalb des vereinbarten Reiseprogrammes können unter Umständen während der Reise örtliche Veranstaltungen oder Ausflüge gebucht werden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass solche Veranstaltungen und Ausflüge mit Risiken verbunden sind. Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung, ob Sie an solchen Veranstaltungen und Ausflügen teilnehmen. Für von RBL organisierte Veranstaltungen und Ausflüge gelten die vorliegenden „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“. RBL ist aber nicht Ihr Vertragspartner, und Sie können sich nicht auf diese „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“ berufen, wenn diese Veranstaltungen und Ausflüge von Drittunternehmen organisiert werden und die Reiseleitung oder örtliche RBL Vertretung - wo vorhanden - diese lediglich vermittelt hat.  

11. Versicherungen

11.1  Annullierungskosten-Versicherung
Der Abschluss einer Annullierungskosten-Versicherung bei der „Europäischen Reiseversicherungen“ oder der Elvia/Mondial Reiseversicherungen“ ist obligatorisch, sofern Sie nicht bereits eine gleichwertige Versicherung abgeschlossen haben. Die Prämien ersehen Sie aus den jeweiligen Programmen oder auf Anfrage.

11.2  Bearbeitungsgebühr
RBL möchte Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Bearbeitungsgebühr von Fr. 150.00 pro Person, max. Fr. 300.00 pro Auftrag, durch die obligatorische Versicherung nicht gedeckt ist und in jedem Fall von Ihnen bezahlt werden muss.

11.3  Zusätzliche Versicherungen
Die Haftung der Reise-, Transport- und Luftfahrtunternehmen ist beschränkt. RBL empfiehlt Ihnen deshalb für einen ergänzenden Versicherungsschutz zu sorgen: Flug-, Reiseunfall-, Reisekranken-, Gepäck- und Extra-Rückreisekosten-Versicherung abzuschliessen. Die erforderlichen Unterlagen erhalten Sie bei RBL oder bei Ihrer Buchungsstelle.

12. Einreise-, Visa- , Gesundheitsvorschriften

12.1 Der Katalog enthält Angaben zu den Pass- und Visavorschriften, die für die Reise und den Aufenthalt zu berücksichtigen sind, und zwar auf dem Stand im Zeitpunkt der Drucklegung des Kataloges. Allfällige danach bekannt werdende Änderungen wird Ihnen RBL, bzw. Ihre Buchungsstelle bei Vertragsabschluss mitteilen und Ihnen die Fristen zu Erlangung der erforderlichen Dokumente nennen. Diese Angaben gelten für Inhaber von Reisepässen der Schweiz. Staatsbürger anderer Staaten erkundigen sich bei Ihrer Buchungsstelle oder beim betreffenden Konsulat über die für sie geltenden Bestimmungen. Auf Wunsch besorgt Ihnen Ihre Buchungsstelle oder RBL gerne die Einholung des allfällig erforderlichen Visums. Die Einholungskosten werden Ihnen gemäss Weisungen des Schweizerischen Reisebüro-Verbandes in Rechnung gestellt.

12.2 Wenn Reisedokumente ausgestellt oder verlängert, Visa eingeholt werden müssen, sind Sie selber dafür verantwortlich. Sollte ein Reisedokument nicht erhältlich sein oder wird es zu spät ausgestellt und müssen Sie die Reise absagen, gelten die normalen Annullationsbestimmungen (gem. Ziffer 4).

12.3 Die Reisenden sind selber für die Einhaltung der Einreise-, Gesundheits- und Devisenvorschriften verantwortlich. Überprüfen Sie vor Abreise, ob Sie alle notwendigen Dokumente auf sich tragen.

12.4 RBL macht Sie darauf aufmerksam, dass Sie bei einer allfälligen Einreiseverweigerung aufgrund von Mängeln unter Pkt. 12, die Rückreisekosten zu übernehmen haben. Gleichfalls weist Sie RBL ausdrücklich auf die gesetzlichen Folgen verbotener Waren- und anderer Einfuhren hin.  

13. Rückbestätigung von Flugscheinen

Bei nicht begleiteten Reisen sind Sie dann für eine Rückbestätigung verantwortlich, wo es ausdrücklich verlangt wird. Die notwendigen Angaben entnehmen Sie bitte den Reiseunterlagen. Versäumte Rückbestätigungen können zum Verlust des Transportanspruches führen, allfällige Mehrkosten gehen zu Ihren Lasten.

14. Ombudsman
14.1 Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung sollten Sie an den unabhängigen Ombudsman für das Reisegewerbe gelangen. Der Ombudsman ist bestrebt, bei jeder Art von Problemen zwischen Ihnen und RBL oder dem Reisebüro, bei dem Sie die Reise gebucht haben, eine faire und ausgewogene Einigung zu erzielen.

14.2  Die Adresse des Ombudsman:
Ombudsman der Schweizer Reisebürobranche, Postfach, 8038 Zürich. Telefon: 044 485 45 35.  

15. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

15.1 Grundlage für die „Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen“ ist das Schweizerische Gesetz über Pauschalreisen.

15.2  Auf die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und RBL ist schweizerisches Recht anwendbar.

15.3  Für Klagen gegen RBL wird der ausschliessliche Gerichtsstand Zürich vereinbart.

15.4 RBL ist Mitglied des Garantiefonds der Schweizer Reisebranche 8038 Zürich und garantiert damit die Sicherstellung der Kundengelder.

April 2013

Reisebüro Leibacher AG
Uraniastrasse 35
8021 Zürich
Fax: 044 /212 25 28
Tel.: 044 /211 11 50
e-mail: info(at)leibacher.ch